Annerkennung für außergewöhnliches Engagement

Hohe Auszeichnung für Otmar Hübner              

Vom Landtagsabgeordneten Josef Zellmeier und Landrat Josef Laumer erhielt Ehrenschützenmeister Otmar Hübner, Bogener Sportschützen in einer kleinen Feierstunde im Landratsamt Straubing-Bogen das Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten überreicht.

Z

ahlreiche Gäste, u.a. die MdL Josef Zellmeier, Bürgermeister der Stadt Bogen Franz Schedlbauer, Schützenmeister Rudi Mühlbauer und Gauschützenmeister Roland Saller fanden sich zur Feierstunde im Großen Sitzungssaal ein. „Ehrungen, das ist, wenn die Gerechtigkeit ihren guten Tag hat“, begann Landrat Laumer die Veranstaltung mit einem Zitat von Konrad Adenauer.

Mehr als ein Drittel der Menschen in Bayern sind ehrenamtlich tätig und leisten dabei nach Schätzungen jeden Monat sage und schreibe 75 Millionen Stunden für die Allgemeinheit. „Ehrenamtliches Engagement gibt unserer Gesellschaft ein sozialeres und menschlicheres Gesicht, sorgt für Zusammenhalt und Heimatbewusstsein. Ich bin sehr dankbar dafür, dass wir so engagierte Menschen auch in unserem Landkreis haben“, betonte Josef Laumer in seiner Laudatio.

 

Der Bogener Otmar Hübner war von 1997 bis 2017 1. Schützenmeister der Bogener Sportschützen. In seine Zeit fielen mit dem Neubau des Schützenheimes, der Einweihung einer vollelektrischen Schießanlage, mehrerer Jubiläen und die Planungen der jährlichen Faschingswägen einige richtungsweisende Entscheidungen. Nicht umsonst wurde der heute 80-Jährige deshalb auch zum Ehrenschützenmeister ernannt.

Die vielfältige und bunte Palette des Ehrenamts im Landkreis stellte auch MdL Josef Zellmeier in seinen abschließenden Worten heraus. „Die Ehrenamtlichen gestalten unsere Heimat mit. Dafür meine Anerkennung und Hochachtung. Tragen Sie diese Auszeichnung mit Stolz, denn es ist eine Würdigung, die den Charakter eines Ordens hat.“

Quelle: Homepage Landkreis-Straubing-Bogen  Foto: Roland Saller